Skip to content

Such den Questgeber

World of Warcraft - Mists of Pandaria - Beta - 1. Tag

Such den Questgeber:


Das passiert, wenn ma 500.000 Spieler Suchties gleichzeitig einlädt.

Hier spielen wir "Such das Quest-Item."

Auch ohne Sprechblasen wird die Situation nicht besser. 

Instanzen-Tag

Heute, nachdem soweit alle bisher anstehenden Klausuren geschafft waren, stand ein kleiner Instanz-Tag an.

Durchgezogen wurden Stratholme (Baron-Run) und Scholomance für meine 60er Schamanen-Klassenquest (die ich immer noch mit mir herumschleppte, wiewohl ich bereits 65 erreicht habe).

Mein Dank geht an Goose, Silverflame, Gnarla und Sallyshexa von meiner Gilde Legenden der Horde, die mir beim Auflösen der alten losen Enden aus Kalimdor und Azeroth geholfen haben.

Fantasy meets Sci-Fi

Dieser kleine Gag der Word of WarCraft-Macher ist ja in der Szene altbekannt, für mich war er neu und er brachte mich zum Schmunzeln.

So gibt es in der Tüftlerstadt Gadgetzan in Kalimdor ein komisch aussehendes Gerät, das frappierend an einen Teleporter aus StarTrek erinnert. Und richtig, der bekannte Ingenieur mit der gelben Uniform ist nicht weit:

Das Gegenstück dazu steht in der Küstenstadt Booty Bay an der Südspitze von Azeroth, auch hier mit dem passenden Chefingenieur dazu:

Schade, das der  Teleporter (noch) nicht funktioniert. Es würde einige der Reisen quer durch die Welt von WoW deutlich vereinfachen. ;-)

Fuchsschwanz?

Aus dem Usenet kenne ich noch den Begriff der "Fuchsschwanz-Gruppe". Damit wird eine Diskussionsgruppe gemeint, die nur zum Vergnügen des Proponenten bzw. dessen Selbstbestätigung eingerichtet oder am Leben erhalten wird.

Und ebensolches finde ich in WoW auch wieder, nur dass hier die Gilden diesen Platz einnehmen.

Normalerweise gründet man (wenn man sich schon keiner bestehenden Gilde anschließen will) mit seinen normalen Kampf- und Level-Gruppen eine neue Gilde, damit man sich selbst besser koordinieren und die Gemeinschaft auf einen festeren Grund stellen kann.

Nur wollen wohl einige nur eine Gilde um der Gilde wegen, eben, weil es cool ist. Was macht man also? Man bettelt, am besten in den Newbie-Gebieten, die Leute an, dass sie einen doch bei der Gildengründung unterstützen und die Gildensatzung (sozusagen der CfV) unterzeichnen mögen. Man könne die Gilde ja danach sofort wieder verlassen. Also alles ganz easy, und so.

Nein, ganz sicher nicht! Diese Bettelei nervt einfach nur.

Also, Leute: Bitte verschont mich mit solchen Anfragen. Nicht umsonst gibt es diese Regel, dass man einen bestimmte Menge Unterstützer vorzuweisen hat, bevor man eine Gilde gründen kann. Und wenn man diese Menge nicht von selbst beibringen kann, ohne dass man wildfremde Leute anlabern muss, tja, dann gibt es eben keine "eigene" Gilde, weil der Freundeskreis scheinbar nicht groß oder gefestigt genug ist.

Warten auf Godot

Tapp ... Tapp ... Tapp ... Tapp

Tapp ... Tapp ... Tapp ... Tapp

Update: "umweltbedingte Probleme" habe es im Pariser Rechenzentrum von Blizzard gegeben, heißt es. Zu deutsch: Die Klimaanlage ist kaputt in die Server sind heißgelaufen.

Da passt es ja, dass exakt dies an meiner FH auch passiert ist und einer der beiden Serverstandorte derzeit erst ausglühen muss, bevor er wieder in Betrieb gehen kann.

Muuh!

Ja, ich habe es getan.

Fortan reihe ich mich in die Riege abenteuerhungriger World of WarCraft-Spieler ein, derzeit mit einem druidischen Tauren.

Das Ganze stellt für mich die Evolution von MUD und IRC dar, nur in hübsch.

Bisher habe Level 13 ereicht, ein wenig mit ein paar temporären Gruppen gelevelt und die nötigen Quests erfüllt. Damit kratze ich aber nur an der Oberfläche der Möglichkeiten.

Schauen wir mal, wie es weiter geht.